Schwimmen: Acht UNITED-Medaillen an der Elite-SM!

Brillant! Gian-Luca Gartmann, Antonio Djakovic und Fabian Kempf sichern sich Edelmetall an den nationalen Kurzbahn-Meisterschaften. Gian-Luca setzt dem starken UNITED-Auftritt mit seinem Titel über 1500 Meter die Krone auf.

Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen fanden im Wallis die diesjährigen Schweizermeisterschaften im kleinen Becken statt. Im Piscine couverte de Sion waren keine Zuschauerinnen zugelassen, rund ums Bassin durfte sich niemand aufhalten. Stattdessen musste der Zeitplan Corona-bedingt strikt eingehalten werden. Verspätungen hatten Disqualifikationen zur Folge, das Einschwimmen fand in einem anderen Hallenbad über die Bühne. Ein Shuttle-Service sorgte für einen reibungslosen Transport zwischen Warm-Up- und Wettkampf-Stätte   

Gian-Luca GartmannBeginnen wir gleich mit dem Höhepunkt – Gian-Luca Gartmanns (19C) Goldgewinn über 1500 Meter Freistil.  Die Entscheidung im längsten Rennen des Tages fiel erst auf dem letzten Viertel. Bis dahin war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem Luca zwar grösstenteils knapp in Führung lag, sich aber nie entscheidend absetzen konnte. Mit einem beeindruckenden Schlussspurt (59,5 Sekunden für die letzten 100 Meter) setzte sich der Lernende der 19C in neuer persönlicher Bestzeit aber doch noch verdientermassen und schliesslich auch deutlich durch.

Insgesamt gleich fünf Mal ging der Vizemeister-Titel an einen UNITED-Athleten.

Antonio Djakovic (18D) erwies sich in den Freistil-Rennen über 200 und 400 Meter zwei Mal als zweitschnellster Schweizer. Gegen den sechs Jahre älteren Favoriten hatte der 18-Jährige zwar zwei Mal das Nachsehen, den Rest des Feldes hielt der UNITED-Lernende indes sicher in Schach.Fabian Kempf

So erfolgreich die Freistil-Rennen für Antonio liefen, so stark trumpfte Fabian Kempf in den Rücken-Entscheidungen auf. Sowohl über 100 wie über 200 Meter schwamm der Absolvent von 2020 so schnell wie nie zuvor. Über 100 Meter reichte dies zu Bronze, gar Silber schnappte sich Fabian über 200 Meter Rücken.

Zwei weitere Silber-Plätze sicherte sich Gian-Luca in den Lagen-Disziplinen. 2. Platz über 200 Meter Lagen, 2. Platz auch über 400 Meter Lagen – zweimal mit persönlicher Bestzeit!

Die letzte Medaille erreichte das UNITED-Duo Fabian Kempf und Gian-Luca Gartmann schliesslich mit der Lagen-Staffel. Uster-Wallisellen stellte das drittstärkste Quartett und jubelte nach 4 x 50 Meter über Bronze in dieser Sprint-Staffel.

Nebst Gian-Luca, Fabian und Antonio glänzten aber auch andere UNITEDS mit starken und sehr starken Leistungen. Die Kurz-Übersicht (berücksichtigt sind A-Finals (Top 8) und B-Finals (Top 16)

4.  – Antonio Djakovic, 100 Freistil

5. – Gian-Luca Gartmann, 100 Brust in PB

5.  – Fabio Isteri (Abschluss 2019), 100 Lagen

5. – Annina Grabher (19B),  200 Delfin

6. – Annina Grabher, 100 Delfin

6. – Elena Buschor (20C), 200 m RückenElena Buschor

6. – Fabian Kempf, 400 Freistil

8. – Antonio Djakovic, 100 Delfin

9. – Elena Buschof, 200 Crawl

11. – Annina Grabher (19B), 50 Delfin

12. – Chantal Ua, 100 LagenRomain Widmer

12. – Noe Pfenninger (18D), 100 Lagen mit PB

14. – Romain Widmer (20C), 50 Brust mit PB

14. – Annina Grabher, 50 Freistil

15. – Elena Buschor (20C), 400 Freistil

16. – Elena Buschor, 100 Delfin

Wir gratulieren der erfolgreichen UNITED-Armada herzlich zum starken Auftritt bei der nationalen Elite. (16.11.2020)