Europa-Spiele: Vier UNITEDS starten in Minsk

An den Europa-Spielen im weissrussischen Minsk ist die Schweiz mit einer fast achzig-köpfigen Delegation vertreten. Mit von der Partie sind auch vier UNITED-Absolventen.

Die Kunstturn-Mannschaft kann auf zwei UNITED-Absolventen von 2017 zählen. Moreno Kratter und Marco Pfyl absolvieren ihre Wettkämpfe am 27. Juni. In den Kampfsportdisziplinen testen Judoka Nils Stump (Abschluss 2017) und Karateka Elena Quirici (2013) ihr internationales Format.

Insbesondere Elena peilt eine Spitzenklassierung an. Die Schinznacherin verpasste im April nur knapp ihren dritten EM-Titel und gilt in ihrer Kampfklasse bis 68kg als weltweit konstanteste Kämpferin. Auch deshalb führt die 25-Jährige die Weltrangliste an und will sich via Minsk die Olympia-Qualifikation für die Spiele in Tokio holen.  

Vier Jahren nach der Premiere der Europa-Spiele in Aserbaidschan folgt nun die weissrussische Hauptstadt als Gastgeberin dieses noch jungen Multi-Sport-Event. An den zweiten Europa-Spielen nehmen rund 3800 SportlerInnen aus 50 europäischen Nationen teil. Bis Ende Juni werden in 15 Sportarten insgesamt 200 Wettkämpfe ausgetragen.