Eishockey: Die GCK-Löwen gleichen in der Derby-Serie aus

Das zweite Aufeinandertreffen der Elite-A-Junioren zwischen den GCK Lions und den Kloten Flyers endete sehr zur Freude der neun (!) UNITED-Löwen mit einem knappen 2:1-Sieg für das Heim-Team.

Die Gastgeber drehten im Schlussdrittel die 0:1-Hypothek und schoben sich dank der drei Punkte aus dem Derby wieder über den Strich und damit in die Play-Off-Zone. Klotens Elite-Junioren haben nach einem starken Saisonstart und der zwischenzeitlichen Tabellenführung den Tritt etwas verloren. Die Niederlage am Sonntag war bereits die vierte Pleite in Serie. Gleichwohl liegen die Flughafenstädter immer noch auf Tabellenrang 4.

Die UNITED-Akteure prägten die Derby-Partie nicht nur in Sachen Quantität – Klotens Derby-Line-Up setzte sich exakt zu 50% aus UNITED-Lernenden zusammen. Zwei der drei Tore waren UNITED-Fabrikate.

Bei Spielhälfte erzielte ein Klotener UNITED-Duo die Führung für die Gäste. David Baumann (Klasse 16c) legte auf Sandro Lombardi (16b) auf, der gekonnt einnetzte. Kloten münzte seine bis dahin grösseren Spielanteile endlich in Zählbares um und nutzte eine doppelte Überzahl-Situation aus.

Im Schlussdrittel zeigte sich GC dann deutlich disziplinierter, leistete sich kaum mehr Strafen und nutzte seine Chancen kaltblütig. Samuel Oana (16c) war für den Ausgleich nach knapp 42 Minuten besorgt, die Assistpunkte gingen an Lars Oeggerli (15b) und Marcell Révész (17a). Und für die Lions sollte es in diesem „kernigen“ Derby mit 40 Strafminuten noch besser kommen. Fünf Minuten vor Schluss reussierten die Platzherren mit einem weiteren Konter. Die knappe Führung hielt schliesslich bis zum Abpfiff. 

Die UNITED-Elite-A-Junioren:
GCK Lions: Adam Falus, Lukas Rubin, Ramon Hauser, Ari Birchler, Samuel Oana, Lars Oeggerli, Raphael Calzimiglia, Adrian Zimmermann, Marcell Révész
EHC Kloten: Ciril Seifert, Sandro Lombardi, Gian Janett, Nick Bachmann, Keanu Derungs, Sadin Basic, Frantisek Rehak, David Baumann, Simon Knak, Lenart Markun, Elia Schmid.