Eishockey: Jessica Schlegel und Shannon Sigrist an der A-WM im Viertelfinal

Derzeit werden in Espoo, Finnland, die Frauen-Weltmeisterschaften ausgetragen. Die UNITED ist mit zwei aktuellen Lernenden in der Frauen-Nationalmannschaft vertreten.

Die Schweiz ist als Weltnummer 5 der deutlich stärkeren Gruppe zugeteilt. Das bedeutet, dass die Schweiz in der Vorrunde hartes Brot zu essen hat, dass sie andererseits aber ungeachtet der Resultate bereits für die K.o.-Runde der letzten Acht gesetzt ist. Die Schweiz tritt östlich von Helsinki mit einem verjüngten Team an. Im 23er-Kader stehen 8 WM-Rookies und zehn Spielerinnen mit Jahrgang 99 und jünger.

Zwei dieser Jungspunde sind derzeit an der UNITED immatrikuliert. Offensivkraft Jessica Schlegel (16B) und Verteidigerin Shannon Sigrist (16D) sind trotz U20-Status bereits mit ordentlich internationaler Erfahrung in den Norden gereist. Mit Torhüterin Andrea Brändli ist eine weitere Eishockey-Könnerin mit UNITED-Bezug in Finnland zugegen. Andrea schloss die UNITED 2017 erfolgreich ab.

Die beiden Auftaktspiele gingen nun an die Konkurrenz. Gegen Rekordweltmeister Kanada (10 Titel) hielt die Schweiz zwei Drittel lang resultatmässig mit und lag nach der zweiten Pause nur 0:2 im Hintertreffen. Im Schlussabschnitt erhielt die Partie dann aber doch noch deutlichere Konturen, 6:0 siegten die Nordamerikanerinnen. In der zweiten Prüfung wartete Russland. Die Schweiz eröffnete das Skore nach einer knappen Viertelstunde, musste aber noch vor dem Tee den Ausgleich hinnehmen. Beim Unentschieden blieb es bis in die Schlussminute. Dann kassierte die Schweiz aber zwei Strafen und musste in doppelter Unterzahl den russischen Siegtreffer quittieren.

Das weitere Programm:

– Sonntag, 7. April, 18.30 Uhr: Schweiz – USA
– Montag, 8. April, 15 Uhr: Finnland – Schweiz
– Donnerstag, 11. April: Viertelfinals
– Samstag, 13. April: evtl. Halbfinals
– Sonntag, 14. April: evtl. Medaillenspiele

 

Quelle: frauennati.ch