Eishockey: Kloten-Junioren an hochklassigem Vorbereitungs-Turnier

Die U20-Elit-Junioren  massen sich am DEL Junior Cup in Mannheim Mitte August mit Spitzenteams aus halb Europa und Nordamerika.


Am Ende mussten sich die UNITED-/Kloten-Lernenden mit dem fünften Rang begnügen. Angesichts der illustren Gegnerschaft aus grossen Eishockey-Metropolen war dies in etwa zu erwarten. Das sechsköpfige Teilnehmerfeld setzte sich aus den Jungadlern Mannheims (D), Sparta Prag (CZE), den Frölunda Indians (SWE), den Kanadiern vom St. Andrews College und IFK Helsinki (FIN) zusammen.

Der Klotener Nachwuchs mit gleich elf UNITED-Lernenden erwischte einen veritablen Fehlstart und musste sich zum Auftakt dem Gastgeber gleich 1:5 geschlagen geben. Zwar erzielte Lukas Rubin (16A) noch den Führungstreffer, danach jubelten aber nur noch die Deutschen. Dies lag aber nicht am Klotener Schlussmann. Torhüter Ciril Seiffert (17C) machte eine starke Partie und wurde im Anschluss zum besten Klotener Akteur ausgezeichnet.
Auch das zweite Gruppenspiel ging aus Kloten-Sicht ohne Punktgewinn an die Konkurrenz aus Schweden. Bei der 3:4-Niederlage gingen indes erneut sämtliche Treffer auf das UNITED-Konto. Lenart Markun (17A) im ersten und Robin Lekic (18B) mit einer Doublette im zweiten und dritten Drittel liessen sich als Torschützen feiern.

Lenart Markun und Elia Schmid (17C) waren dann im Viertelfinale gegen Prag erfolgreich. Den Einzug in die Top4 sicherten sich aber die Tschechen mit einem 3:2-Erfolg. Zum ersten Sieg reichte es schliesslich im Platzierungsspiel gegen Helsinki. Abermals stachen Team-Topskorer Lenart Markun und Best-Player Robin Lekic als Torschützen hervor; Sadin Basic steuerte zudem zwei Assists bei.

Für die Klotener U20-Elit-Junioren liefen auf:

Gian Janett, Luis Janett, Captain Sandro Lombardi, Elia Schmid, Robin Lekic, David Baumann, Ciril Seifert, Sadin Basic, Lenart Markun, Sineon Stecher und Lukas Rubin