Eishockey: UNITED-Trio verstärkt Frauen-A-Nationalteam

Janine Hauser, Shannon Sigrist und Andrea Brändli reisten mit dem Frauen-Team nach Russland und bestritten im Rahmen der Euro Hockey Tour ein 5-Länder-Turnier. Es wehte nicht nur ausserhalb der Halle ein eisiger Wind. 

Eine Autostunde nördlich von Moskau forderte die Schweiz mit Ausnahme der zwei Übermannschaften aus Kanada und den USA die Schwergewichte des Frauen-Hockeys. Innert fünf Tagen waren unser UNITED-Trio und die stark verjüngt angetretene Frauen-Auswahl von Tschechien, Finnland, Russland und Deutschland gefordert.

Und der Auftritt im russischen Winter begann frostig. Zum Auftakt unterlag man den Tschechinnen gleich 0:8. Gegen Finnland war man bis Spielhälfte in Schlagdistanz (1:2), ehe die Nordländerinnen doch noch klarer (1:4) siegten. Wenig Erfolgserlebnisse brachte dann die Russland-Partie (1:6), ehe es zum Abschluss gegen Deutschland nach Penaltyschiessen doch noch einen Sieg (3:2) zu feiern gab.

Andrea Brändli, Absolventin von 2017, wagte nach ihrem erfolgreichen UNITED-QV den Schritt nach Nordamerika, studiert und trainiert nun im zweiten Jahr an der Ohio State University und kann so Spitzensport und Ausbildung/Beruf in idealer Weise kombinieren. Die 22-jährige Torhüterin stand bei drei der vier Partien im Schweizer Gehäuse. Für Shannon Sigrist, derzeit in der 16C im abschliessenden Ausbildungsjahr und bei Weinfelden in der NLA aktiv, endete die Länderspielreise äusserst schmerzhaft. Die Verteidigerin war im Finnlandspiel mit Deckungsarbeiten im Slot beschäftigt und sah einen Schuss nicht kommen. Der Puck traf die 20-Jährige mitten im Gesicht. Für Shannon endete der Einsatz im Spital. Janine Hauser schliesslich gehörte als 18-Jährige zu den Jüngsten im Team. Die Lernende der 17C und Spielerin der ZSC Lions kam in der Abwehr zum Einsatz.

Die Schweizer Nationalmannschaft bereitete sich in Russland auf die Weltmeisterschaften vom kommenden April vor. Dann spielen die zehn besten Nationen um die Eishockey-Krone. Der Austragungsort im Mutterland des Puck-Sports verspricht einen stimmungsvollen Grossanlass. Kanada supportet auch die Eishockey-Frauen in wunderbarem, für uns völlig ungekanntem Ausmass.