Eishockey: Zwei Silberhelden mit UNITED-Bezug

Es war die Sportsensation der ersten Jahreshälfte. Die Schweizer Eishockeyaner sicherten sich nach begeisternden Auftritten an der WM in Dänemark Ende Mai die Silbermedaille! – mit zwei UNITED-Akteuren als Protagonisten. 

Es war bereits tiefe Nacht an jenem Sonntagabend als der ehemalige UNITED-Lernende Sven Andrighetto als erster Schütze im Penalty-Duell im WM-Finale gegen Schwedens Schlussmann antrat. Der 25-jährige NHL-Stürmer der Colorado Avalanche blieb bei seinem Versuch eiskalt und brachte die Schweiz in Führung. Bis zum 3. Versuch der Schweden hielt die Schweizer Führung bestand, dann drehte der Wind und die favorisierten Nordmänner sicherten sich doch noch WM-Gold.

Der Auftritt der Hockey-Nati war höchst erfreulich. Grosse Freude bereiteten aber insbesondere die Einsätze der beiden UNITED-Sportler.
Dean Kukan, der die UNITED-Schulbank zwischen 2009 und 2013 drückte, gefiel als zuverlässiger Abwehrspieler. Der 24-Jährige, der erst im März einen Einweg-Vertrag über zwei Jahre bei Washingtons NHL-Franchise unterschrieb, stand in den zehn WM-Spielen über drei Stunden auf dem Eis und steuerte zur Silbermedaille drei Punkte (1 Tor) bei.
Noch etwas furioser war die Performance von Sven Andrighetto, der die UNITED zwsichen 2008 und 2013 absolvierte. Der Stürmer der Colorado Avalanche steuerte in seinen neun WM-Einsätzen durchschnittlich einen Punkt (2 Tore, 7 Assists) und wertete seine Nebenleute dank seines unerschrockenen NHL-Spirits regelmässig auf.

Mit Pius Suter wäre die UNITED beinahe dreifach vertreten gewesen. Der ZSC-Stürmer musste indes verletzungsbedingt forfait erklären.

Dean Kukan wie Sven Andrighetto stehen an der Spitze der Karrierewege jener zahlreichen Jung-Eishockeyaner, die die UNITED in der Vergangenheit oder Gegenwart absolvier(t)en. Die Beispiele zeigen: Die UNITED-Laufbahnen können ins NHL-Play-Off oder in den WM-Final führen.

Wir gratulieren Dean und Sven herzlich zum fantastischen Abschneiden!