Fussball: Challenge-League-Premiere für Pascal Brügger

In der gestrigen achten Runde der Challenge-League kam mit Kriens‘ Schlussmann der 23. UNITED-Fussballer in der laufenden NLB-Saison zum Einsatz. Erfolgreich, die Luzerner siegten zu Null.

Der  diesjährige KV-Absolvent. der seit diesem August unser Winterthurer Sekretariat leitet, vertrat den bisherigen Stammtorhüter ohne Fehl und Tadel. Auswärts in Schaffhausen war Pascal vor allem in der zweiten Halbzeit gefordert und hielt seinen Kasten mit geschickten Interventionen rein. Nach dem 2:0-Erfolg liegt Kriens überraschend gut an 4. Stelle.  

Wie stark Kriens‘ etatmässiger Keeper verletzt ist und ob Pascal nun mit weiteren Einsätzen rechnen kann,zeigen die nächsten Tage.  Die nächste Bewährungsprobe stünde schon bereit. Am Samstag steht schon das nächste Gastspiel bei Lausanne-Ouchy an.

Die zweithöchste Liga ist derzeit Spielstätte von deutlich über 20 UNITED-Angehörigen.

Von den zehn NLB-Klubs vertrauen nicht weniger als acht auf UNITED-Fussballer. Einzig bei Leader Lausanne und Schlusslicht Chiasso sucht man vergebens aktuelle oder ehemalige Lernende. Der FC Wil weist mit gleich 7 UNITEDS das grösste Kontingent. Die Übersicht:

  • FC Aarau: Jérôme Thiesson (Abschluss 2008)
  • FC Schaffhausen: Calvin Heim (16C), Luka Djordjevic (16, SG), Mergim Bajrami
  • FC Vaduz: Justin Ospelt (2019), Gianni Antoniazzi FCV (2018)
  • FC Will: Yuri Gino Klein (16, SG), Jan Wörnhard (17, SG), Bledian Krasniqi (17B), Lindrit Kamberi (2019), Ajet Sejdija (2019), Kastrijot Ndau (2019), Fabian Rohner (2018)
  • FC Winterthur: Enrique Wild (16B), Tobias Schättin (2017), Nils von Niederhäusern (2016), Raphael Spiegel (2012)
  • GC: Marvin Keller (18C), Amel Rustemoski (16A), Roberto Alves (2017), Petar Pusic (2018),
  • FC Stade Lausanne-Ouchy: Bijan Dalvand (2018)
  • SC Kriens: Pascal Brügger (2019)

Quelle: PB