Fussball: Die FCZ-Frauen feiern Cup-Sieg – mit 5 UNITEDS an vorderster Front

Der erste Pokal der Saison geht an die Frauen-Mannschaft des FC Zürich. Im Team der Zürcherinnen stand gleich ein Quintett aktueller oder ehemaliger Lernender im Aufgebot.

Am Ende war es eine glasklare Angelegenheit. Der FCZ, der im nationalen Championat das Feld mit grossem Abstand auf die ersten Verfolger und mit 37 Punkten Vorsprung auf den Finalgegner BSC Young Boys anführt, bot auch im Endspiel eine klasse Vorstellung. In der mit 1700 Zuschauern stimmungsvoll hergerichteten Tissot-Arena in Biel stellte der FCZ mit zwei Treffern bereits in der ersten halben Stunde die Weichen auf Sieg. Nach dem Tee trat die UNITED-Fraktion noch stärker in den Vordergrund. Eine knappe Stunde war gespielt als Naomi Mégroz auf 3:0 erhöhte; für das finale 5:0 war schliesslich Lorena Baumann besorgt. 

Fünf FCZ-Akteurinnen mit starkem UNITED-Bezug stemmten nach Spielschluss verdientermassen den Pokal in die Höhe. Die Verteidigung bestand zur Hälfte aus UNITED-Absolventinnen: Lorena Baumann (Abschluss 2017) hielt zusammen mit Riana Fischer (2014) die Null, im Mittelfeld wirbelten Naomi Mégroz (2018) und die beiden eingewechselten Sandrine Mauron (2018) und Seraina Piubel (Klasse 16A).  Alissia Piperata (16D) und Offensivkraft Meriame Terchoun (2016) fehlten verletzungshalber.

Wir gratulieren den FCZ-Frauen und unseren aktuellen und ehemaligen Lernenden!