Fussball: Im U18-Bereich geht’s in die heisse Phase

Am Wochenende starten die Spitzenteams der U18 in die Playoffs. Mit dem FCZ und GC sind zwei der acht qualifizierten Mannschaften mit hoher UNITED-Quote mit von der Partie.

Im Grunddurchgang dominierte der Nachwuchs von Rekordmeister GC. 7 Punkte betrug der Vorsprung auf die ersten Verfolger zum Schluss. Dementsprechend startet die Equipe aus der Poleposition in die K.o.-Runde. Dort werden im Europa-Cup-Modus die vier Halbfinalisten ermittelt. Das GC-Team besteht fast zur Hälfte aus UNITED-Akteuren. Yannick Scheidegger (17C), Ruben Correia, Randy Schneider (beide 17B), Elias Mesonero (16C), Willi Vogt (18A), Robin Kahlem, Tristan Matkovic, Marvin Keller (alle 18C), Kosta Makripodis (ehemals UNITED) bilden das Rückgrat des Meister-Aspiranten. 

Der zweite Stadtzürcher Vertreter trifft in der Runde der letzten Acht auf den FC Basel. Dabei fordert der drittplatzierte FCZ den Sechstplatzierten. Der Ausgang dieser Affiche wird weit offener eingeschätzt. Die Mannschaft der zwei UNITEDS Junior Eyamba (17A) und Nils Reichmuth (18A) schloss die Meisterschaft über 24 Partien nur zwei Zähler vor den Rot-Blauen ab.

Die Mannschaften aus St. Gallen und Winterthur, die ebenfalls UNITED-Akteure in ihren Reihen führen, qualifizierten sich nicht für die Top8 und haben die Meisterschaft bereits beendet.

Auch die Sichtung der Skorerliste ist ein Blick wert. Unter den acht torgefährlichsten U18-Spielern figuriert auch das FCZ-Duo. Junior und Nils steuerten im Frühjahr 2019 jeweils fünf Treffer an die FCZ-Offensive bei