Fussball: Punkteteilung im „United-U18-Derby“

Das aus UNITED-Warte mit einer gewissen Spannung erwartete erste Zürcher Fussball-Derby der neuen Saison auf Stufe U18 ging torlos zu Ende. Im Aufgebot der beiden Mannschaften standen nicht weniger als zehn UNITED-Lernende.   Trotz einer intensiv geführten Partie ging das Nachholspiel der ersten Meisterschaftsrunde zwischen den beiden Zürcher Platzhirschen ohne Torerfolge zu Ende. GC drückte in der ersten Halbzeit auf den Führungstreffer, ein aus Abseitsposition erzielter Treffer wurde aberkannt. Nach der Pause kamen die U18-Junioren des FCZ in die Partie. Trotz vieler Torchancen auf beiden Seiten blieb es beim torlosen Unentschieden. Ohne Sieger ging auch die UNITED-Fairplay-Wertung zu Ende: Auf Seiten des FCZ erhielt Kedus Haile-Selassie, bei GC Ruben Correia die Gelbe Karte gezeigt.

Besonders schmerzhaft ging das Derby für GC-Captain Elias Mesonero zu Ende. Bei einer Rettungsaktion vor der Torlinie verletzte sich der Innenverteidiger in der 80. Minute am Innenband und musste ausgewechselt werden. Bei GC wurde mit Randy Schneider (bis anhin 5 Saisontreffer) der beste Zürcher Skorer vermisst.

Nach gut einem Drittel der Meisterschaft führt GC die Tabelle der landesweit besten U18-Mannschaften ohne Niederlage und mit 18 Punkten an. Nach acht Runden beträgt der Rückstand des auf Rang 9 klassierten FCZ 7 Punkte auf den Leader. Auf die Top 6 und damit die Playoff-Plätze beträgt das FCZ-Handicap indes lediglich zwei Zähler.

Für den FCZ spielten die UNITED-Lernenden Nils Reichmuth (18a), Soheil Arghandewall (17a), Junior Ejamba (17a) und Kedus Haile-Selassie (17a), bei GC absolvieren Ruben Correia (17b), Elias Mesonero (16c), Yannick Scheidegger (17c), Robin Kalem (18c), Marvin Keller (18c) und Tristan Matkovic (18c) die grösste Berufsfachschule für Sporttalente.