Fussball: U19-Nationalmannschaft nimmt erste Quali-Hürde

Die U19-Auswahl sichert sich in der ersten Eliminierungsphase für die EM-Endrunde den zweiten Gruppenrang. Die UNITED war mit einem Sextett stark vertreten.

Mit Torhüter Marwin Keller (18C), den Verteidigern Leonidas Stergiou (17SG) und David Jacovic (16SG) sowie den Mittelfeld-Motoren Simon Sohm (16A) und Randy Schneider (17B) und Stürmer Julian Vonmoos (16C) konnte die SFV-Auswahl in jeder Reihe auf UNITED-Personal bauen.

Das Vierländer-Turnier in Österreich entwickelte sich von Beginn weg zu einer engen 3er-Angelengenheit. Der Auftaktgegner Irland führte zur Pause; für den Umschwung war dann Julian Vonmoos hauptverantwortlich. Der 16C-Lernende erzielte nach einer Stunde den Ausgleich, wenig später gelang der Schweiz der 2:1-Siegtreffer. Einsatzzeit gab es zudem für Captain Simon Sohn und Leonidas Stergiou.

Zu noch einer Aufholjagd reiche es im Österreich-Duell nicht mehr. Zwar konnte die Schweiz wiederum auf das UNITED-Trio Leonida, Simon, Julian in der Startelf zählen; nach dem Seitenwechsel kam auch noch Randy Schneider hinzu. Auf den Schweizer Ausgleichstreffer konnte diesmal aber der Gegner reagieren. Den Österreichern gelang nach 50 Minuten der entscheidende Treffer zum 2:1.  

Schützenfest-Stimmung dann zum Abschluss gegen Zwergstaat Gibraltar. Nun mit Marvin, David und Randy von Beginn weg schossen die jungen Schweizer dem Gegenüber die Bude voll. Alleine in den letzten 12 Minuten traf die SFV-Auswahl noch fünf Mal zum 16:1-Endstand.

Dies reichte in der Endabrechnung zur Qualifikation für die Elite-Runde im kommenden Frühjahr. Als Gruppenzweiter sieht die U19-Auswahl dann indes einigen Hochkarätern aus Lostopf 1 entgegen.