Fussball: UNITED-Akteure in den A- und U21-Nationalmannschaften punkten

In der Länderspielwoche sah man sowohl bei der Frauen-, der Männer- und der U21-Nationalmannschaft viel UNITED-Personal.

Diese Woche starteten die U21-Nationalmannschaften in die Qualifikationsspiele für die Endrunde in Ungarn und Slowenien – aus unserer Sicht mit einem Klassentreffen. Denn der Schweizer Nachwuchs wurde von der liechtensteinischen U21 im «Ländle» empfangen. Fürs Fürstentum liefen Armando Majer (Abschluss 2018) und die einstigen UNITED—Lernenden Andrin Netzer und Noah Frick. Zum Kader zählten zudem Justin Ospelt (2019) und die aktuellen Lernenden Tim Schreiber (Klasse 18 SG), und Lukas Graber (Klasse 17 SG).

Die älteste SFV-Nachwuchsformation baute auf Verteidiger Cédric Zesiger und Flügelflitzer Petar Pusic in der Startaufstellung. Die ebenfalls für den Lehrgang aufgebotenen Jan Bamert und Jasper van der Werff kamen nicht zum Einsatz.

Bei der A-Nationalmannschaft der Männer ist das EM-Qualifikationsprozedere schon in vollem Gange. Für die Doppelrunde gegen Irland (1:1) und Gibraltar war die UNITED mit einem Quintett vertreten. In Dublin startete die Schweiz mit Manuel Akanji, Nico Elvedi, Remo Freuler und Haris Seferovic; Admir Mehmedi ersetzte in der Schlussphase «Klassenkamerad» Remo.  

Gegen die Zwergnation Gibraltar rückte Admir in die Start-Elf und war mit einem Kopfball-Treffer fürs zwischenzeitliche 2:0 besorgt. Kaum beschäftigt war erwartungsgemäss Nico in der Abwehr. Remo verfolgte das Geschehen von der Bank, Haris aus dem Geburtssaal – herzlichen Glückwunsch!

Zusammen mit der Männer U21-Nationalmannschaft startete auch die Frauen-Auswahl in die EM-Kampagne. In Schaffhausen kam man zu einem problemlosen 4:0-Erfolg über Litauen. Noëlle Maritz spielte durch, nicht zum Einsatz kamen Naomi Mégroz und Lorena Baumann.

U21-Nationalmannschaft:

  • Cédric Zesiger, Abschluss 2019, YB
  • Jan Bamert, Abschluss 2017, Sion
  • Jasper van der Werff, Abschluss 2018, Red Bull Salzburg
  • Petar Pusic, Abschluss 2018, GC

A-Nationalmannschaft Männer:

  • Admir Mehmedi, Abschluss 2011, VfL Wolfsburg
  • Haris Seferovic, Klasse 08, Benfica Lissabon
  • Manuel Akanji, Abschluss 2016, Borussia Dortmund
  • Nico Elvedi, Abschluss 2016, Borussia Mönchengladbach
  • Remo Freuler, Abschluss 2011, Atalanta Bergamo

A-Nationalmannschaft Frauen

  • Lorena Baumann, Abschluss 2017, FC Zürich
  • Naomi Mégroz, Abschluss 2018, SC Freiburg
  • Noëlle Maritz, Abschluss 2015, VfL Wolfsburg

Quelle: PB/KB