Judo: Nils Stump brilliert beim Grand Slam in Ungarn

Der Absolvent von 2017 trumpft beim hochkarätig besetzten Event in Budapest gross auf, kämpft sich bis in den Final und holt nach spektakulären Auftritten Silber!
Nils Stump bahnte sich mit vier Siegen gegen die fast komplett versammelte Weltelite seinen Weg in den Goldkampf. Dort unterlag er nur dem amtierenden Vize-Olympiasieger.

Bereits im Januar dieses Jahres zeigte Nils mit Bronze beim Grand Prix in Tel Aviv (ISR), dass er sich zu den Weltbesten seiner Kategorie (-73Kg) zählen darf. Und nun, kaum nimmt die IJF-Worldtour wieder Fahrt auf, glänzt der Athlet vom JC Uster mit dem nächsten Topresultat. Den Finaleinzug musste sich der Schweizer indes hart erkämpfen. Nach einem Sieg über einen Iren zum Auftakt schaltete Nils der Reihe nach die Weltnummer 5, 9 und im Halbfinale schliesslich die Nr. 4 aus. In der Vorschlussrunde bewies Nils Kämpferqualitäten. Zunächst in Rückstand geraten, punktete er erst spät. Den Sieg holte er sich schliesslich in der Verlängerung, im sogenannten Goldenscore.

Im Endkampf wartete kein geringerer als der Vize-Olympiasieger aus Aserbaidschan. Dieser zeigte unmittelbar seine Klasse und erwischte Nils auf dem falschen Fuss und punktete mit Waza-Ari. Nils erzielte dann aber seinerseits die erste Wertung, musste sich aber schliesslich dem favorisierten Finalgegner geschlagen geben.

Für den 23-Jährigen ist es dennoch das bisher wertvollste internationale Resultat. (28.10.2020)

Wir gratulieren Nils zum hervorragenden Auftritt und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Quelle: SJV