Karate: Elena Quirici siegt im „Wimbledon des Karate“

Elena Quirici, UNITED-Absolventin von 2013, siegte am Wochenende beim prestigeträchtigsten Karate-Turnier in Paris. Damit arbeitet die aktuelle Weltnummer 2 weiter erfolgreich auf ihr Olympia-Fernziel hin.

Die 24-jährige Karateka  gewann in der französischen Hauptstadt am K1-Turnier Gold. Dies, obwohl ihr die Qualifikation nicht sonderlich gut gelaufen war. «Ich war mental nicht bereit», sagte sie in einem Interview. «Ich habe zu viel nachgedacht, und das sollte man nicht.»

Im Final traf die amtierende Europameisterin in der Kategorie –68 kg auf die ehemalige Weltmeisterin von 2012, die Japanerin Kayo Someya. Diese bezwang sie mit 3:0. Das K1-Turnier gilt auch als Richtmarker im Olympiaqualifikationsverfahren. Umso bedeutender ist daher Elenas brillante Leistung. Dank des Siegs rückt sie im Qualifikationsranking in die Top 4 vor.

Elena trägt darüber hinaus entscheidend zu einer stärkeren Wahrnehmung des Kampfsports hierzulande bei. So wurde über den Turnier-Erfolg der Aargauerin ausführlich in ‚Sport aktuell‘ berichtet. Zum TV-Beitrag.

Quelle: Aargauer Zeitung.