Kunstrad: Weltcup-Sieg für Laura Tarneller!

Laura Tarneller, Lernende im Abschlussjahr der St. Galler UNITED, feierte in Übersee einen Weltcup-Erfolg im Kunstradfahren. Die Goldacherin siegte in Hong Kong im 6er-Wettkampf mit neuem Schweizer Rekord.

Da hat sich die weite Reise bis ins südöstliche China definitiv gelohnt. Die Schweizer Equipe verwies mit Ausnahme der nicht angetretenen Deutschen die gesamte Welt-Elite auf die weiteren Plätze und entschied die Weltcup-Prüfung für sich. Die fünf Minuten, die eine Choreographie im Kunstradsport jeweils dauert und 25 Formationen beinhalten muss, nutzten Laura und das Schweizer Nationalteam in Hong Kong so gut wie kein anderes Sextett. Die totalisierte Endpunktzahl der UNITED-Lernende und ihrer Teammitglieder übertraf gar den bisherigen Schweizer Bestwert.

Für Laura hält der weitere Saisonverlauf noch das eine oder andere Highlight bereit. Ende September stehen im tschechischen Zlin die U23-Europameisterschaften auf dem Programm.  Mitte November ist der Nationen-Wettkampf gegen die (zusammen mit der Schweiz) weltweit führenden Österreicher und Deutschen angesetzt und Ende September werden die WM-Medaillen in Lüttich (BEL) vergeben.

Wir gratulieren und wünschen für die weitere Saison alles Gute!

Im Kunstradsport werden im Solo-Programm, im Duett, in Vierer- und 6er-Formationen Wettkämpfe auf einem 11 x 14 Meter ‚Spielfeld‘ ausgetragen. Dabei absolvieren die Teams eine festgelegte, fünfminütige Abfolge an Figuren. Jede Übertretung, jede Unsicherheit, unsaubere Ausführung oder Zeitüberschreitung hat Punktabzüge zur Folge, die ausgehend von der Startpunktzahl die Abzugspunktzahl ergeben und schliesslich die Endpunktzahl bestimmen.