Langlauf: Einstieg nach Mass für Anja Weber

Anja Weber glückte der Langlauf-Saisonauftakt. Die Lernende der 17c gewann im Wallis auf Stufe U18 den ersten Lauf des Swiss Cups , der nationalen Elite-Serie.

Knappv sieben Wochen nach ihrem phänomenalen Auftritt an den Youth Olympics im Triathlon und einen Monat nach dem Medaillengewinn an den nationalen Schwimm-Meisterschaften glänzt die Ausnahmesportlerin in Obergoms nahe der italienischen Grenze auch auf weisser Unterlage.

 Anja setzte sich im Langlauf-Distanzrennen über 7,6 Kilometer von Beginn weg an die Spitze und diktierte Tempo und Geschehen vom Kopf des Feldes aus. Die Vertreterin des Skiclubs Am Bachtel lief bereits nach der ersten von vier Runden einen knapp 10-sekündigen Vorsprung heraus, demonstrierte ihre aussergewöhnlichen Ausdauer-Werte und vermochte die Verfolger bis im Ziel auf Distanz zu halten. Mit ihrer Endzeit hätte Anja auch im U20-Bereich einen Podium-Platz auf sicher gehabt.

Quasi zum Warm-Up trat Anja tags zuvor auch im Sprintrennen an, zu welchem sämtliche Athletinnen mit Jahrgang 1999 und jünger zusammen starteten. Mühelos glückte der 17-jährigen UNITED-Lernenden der Vorstoss in die Halbfinals. An der Endlaufhürde scheiterte Anja dann jedoch knapp. Um das Finale und damit die Top 6 zu erreichen, war Anja in ihrem Heat knapp sieben Zehntel zu langsam.

Zum Swiss-Cup: Der Swiss Cup ist die grösste und wichtigste Langlaufserie der Schweiz mit internationaler Beteiligung. Über den Swiss Cup können sich die Swiss-Ski Athletinnen und Athleten für die nächsthöhere Stufe, den Continental Cup, qualifizieren. Die Rennen des Swiss Cups sind FIS-Rennen. Sie werden daher international ausgeschrieben und weisen internationale Starterfelder aus.

Quelle: www.swiss-ski.ch/langlauf/news/