Leichtathletik: Gold und Silber für Natacha Kouni und Nahom Yirga

An den Nachwuchs-Meisterschaften in Magglingen beweisen sich die zwei UNITED-Sprinter in der U20-Kategorie als schnellste Schweizer.

Natacha Kouni trat über 60 Meter an. Bereits in den Vorläufen meldete die Lernende der 17B ihre Ambitionen und liess sich die schnellste Zeit aller 31 Startenden notieren. Im Finale zündete die letztjährige U20-EM-Teilnehmerin dann nochmals den Turbo, verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 7,51 Sekunden und sicherte sich damit den U20-Meistertitel. Die 19-Jährige konzentriert sich in der Freiluftsaison auf die Sprintstrecke, steckt dafür im Diskus zurück. Nebst den U20-Weltmeisterschaften in Kenia setzt sich Natacha Fortschritte mit der Schweizer Staffel als Ziele. 

Vor organisatorische Hindernisse war Nahom Yirga bei den U20-Titelvergaben oberhalb des Bielersees gestellt. Der eigentliche Langhürden-Spezialist trat am „End der Welt“ über 60 Meter Hürden und 400 Meter „flach“ an und hatte einen ganz eigenen „Dichtestress“ zu bewältigen. Denn in beiden Wettbewerben resultierte nach den Ersteinsätzen die Finalqualifikation. Innert Stundenfrist hatte damit Nahom damit zwei Finalläufe vor der Brust. Aufgabe 1 missriet, Nahom unterlief ein Fehlstart, das Out noch vor dem ersten Meter. Viel besser lief es dann im Hürden-Final. In einer äusserst knappen Entscheidung hielt der 18-Jährige sämtliche Schweizer Athleten auf Distanz. Zwar rangierten sämtliche Schweizer hinter Nahom, ein für Österreich startender Athlet stürtzte jedoch mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung vor Nahom ins Ziel. Der LCZ-Vertreter seinerseits verdrängte um eine Hundertstelsekunde den nächsten Konkurrenten auf Rang 3.