Leichtathletik: 7 UNITEDS an U20- und U23-Europameisterschaften

Sieben Leichtathletik-Hoffnungen reisen diese und nächste Woche nach Schweden und messen sich an den Nachwuchs-Europameisterschaften mit den Besten des Kontinents. Aus UNITED-Sicht interessieren die Hürden-Disziplinen, der 100er-Sprint, der 1500-Meter-Lauf und die Dreisprung-Konkurrenz. 

In Rekordgrösse tritt die Schweiz vom 11. – 14. Juli an den U23-Europameisterschaften in Gävle, Schweden, an. In der rot-weissen Delegation ist mit Tom Elmer (Abschluss 2017), Sales Inglin (2019) und Alina Tobler (2019) auch ein Absolventen-Trio der UNITED zu finden. 

Mittelstreckler Tom Elmer verbesserte Ende Mai bei einem Meeting im belgischen Oordegeem seine Bestzeit über 1500 Meter auf 3:43,80 Minuten und blieb damit fast eine Sekunde unter der Limite.

Sales Inglin (15B, LC Zürich), frischgebackener UNITED-Absolvent, lieferte die geforderte Leistung bereits im vergangenen Jahr ab und geht über 400 Meter Hürden an den Start.

Alina Tobler (SG, 15-er-Klasse, LC Brühl) schliesslich verdankt ihr Schweden-Ticket einer Leistungsexplosion in diesem Frühsommer. An einem Meeting im Eppingen (D) steigerte sie ihre Dreisprung-Bestmarke um fast einen halben Meter und darf damit den nationalen U23-Rekord (13,10Meter) anpeilen.

Dann finden vom 18. bis 21. Juli in der Kleinstadt Borås im Südwesten Schwedens die Leichtathletik-Europameisterschaften der Altersklasse U20 statt. Startberechtigt sind Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2001 und 2000. Swiss Athletics, der Dachverband der Schweizer Leichtathletik, entsendet 9 Männer und 26 Frauen für diesen bedeutenden Nachwuchs-Grossanlass.

Natacha Kouni (17B, LC Zürich) ist für die Königsdisziplin über 100 Meter qualifiziert. Sie unterbot den geforderten Wert um 6/100 Sekunden. Will sich die 18-Jährige in Schweden für die Halbfinals qualifizieren, muss Natacha ihre Bestzeit attackieren.

Larissa Berthényi (SG, 15er-Klasse, LC Brühl), auch sie vor einigen Tagen als erfolgreiche UNITED-Absolventin verabschiedet, startet mit einigem Rückenwind über die kurze Hürden-Distanz. Die Widnauerin senkte erst Ende Juni ihren persönlichen Bestwert auf 13,72 Sekunden und unterbot den U20-Wert um beinahe vier Zehntel.

In der Langhürden-Disziplin startet Nahom Yirga (18B, LC Zürich). Der Bassersdorfer kommt just auf den Grossanlass in Form. Kurz vor dem Abflug in den Norden steigerte Nahom seine Bestzeit über 400 Meter Hürden auf 52,50 Sekunden. Mit dieser Zeit darf mit einem Vorstoss in die Halbfinals geliebäugelt werden.

Mit 400-m-Läufer Ricky Petrucciani (LC Zürich) ist zusätzlich ein ehemaliger UNITED-Sprinter in Borås mit Final-Ambitionen am Start.