Leichtathletik: Alina Tobler springt mit Rekord zum Vize-Titel; insgesamt hefteten sich vier UNITEDS an Kambundjis Fersen

An den Schweizer Hallen-Meisterschaften im Sport Eldorado Magglingen brillierte Alina Tobler in ihrer Parade-Disziplin Dreisprung auch auf nationaler Stufe. Mit Larissa Berthenyi, Nathacha Kouni und Sales Inglin war die UNITED mit vier Akteuren am wichtigsten Schweizer Indoor-Event der Saison vertreten. Alina Tobler (LC Brühl, Klasse 15, SG) zählte nach ihren starken Vorstellungen in den letzten Wochen zum engsten Favoritenkreis. Die 18-Jährige verbesserte nicht nur den U20-Rekord auf 12,52 Meter, am vergangenen Wochenende sicherte sich die St. Gallerin in überlegener Manier auch den Schweizermeister-Titel in der U20-Kategorie.
Auch deshalb traute man Alina gemeinhin einen Angriff auf die Aktiv-Titelträgerin zu. Am Sonntag steigerte Alina ihre Bestmarke nochmals um vier Zentimeter auf 12,56 Meter (neuer U20 Schweizer Rekord!). Gegen die 18 Jahre ältere Goldfavoritin Barabara Leuthard vom LCZ war indes wenig auszurichten. Die Routinier sprang in sämtlichen Versuchen weiter als Alinas Bestwert. Alinas vier Versuche über 12.40 Meter zeigen aber auch, auf welch beachtlichem Level sich die St. Galler UNITED mittlerweile angesiedelt hat.

In der Sprint-Disziplin 60 Meter flach stellte die UNITED ein Frauen-Duo. Larissa Berthenyi (LC Brühl, Klasse 15, SG) qualifizierte sich in guten 7,75 Sekunden für die Halbfinals. Trotz nochmaliger minimer Leistungssteigerung (7,74 Sekunden) bedeutete dies dann jedoch Endstation. Gleichwohl dürfte der Heat an der Seite der hiesigen Aushängeschilder Mujinga Kambundji und Salomé Kora als Highlight in Erinnerung bleiben. Nathacha Kuoni (LC Zürich, Klasse 17B, ZH) kehrte nach langer Verletzungspause ins Wettkampfgeschehen. Die 16-Jährige blieb mit 7,83 Sekunden jedoch bereits in den Vorläufen hängen. Auf Stufe U20 zählt Nathacha bereits wieder zu den Besten des Landes. Eine Woche zuvor durfte sie sich für ihre 12,85 Meter im Kugelstossen die Goldmedaille umhängen lassen. Die zweite Medaille sicherte sie sich im 60-Meter-Sprint. Ihre 7,69 Sekunden bedeuteten die Bronzemedaille.

Über 60 Meter Hürden stand Larissa Berthenyi dann gleich nochmals im Einsatz. Und dort zählte die 17-Jährige zu den Medaillenkandidatinnen. Vor acht Tagen kürte sich die Sprinterin mit nationalem Rekord zur U20-Meisterin in dieser Sparte. Bei der Elite reichte es mit 8.62 Sekunden im Finale letztlich zum undankbaren 4. Rang. Eine Medaille verpasste Larissa um 5 Hundertstel; noch ärgerlicher: Ihre Rekordzeit (8,48 Sekunden) hätte zu Platz 2 gereicht.
Der vierte UNITED-Athlet in Magglingen war Sales Inglin. Der Hürden-Spezialist und Teilnehmer von WELTKLASSE Zürich kam indes nicht auf Touren und schied verletzungsbedingt in seinem Halbfinal aus. Besser lief es Sales an den U20-Meisterschaften, wo er sich in seiner Paradedisziplin den Titel ersprintete. Auch über 60 Meter flach hatte Sales Grund zum Jubel. Seine 7,02 reichten zum Silbermedaillen-Platz.

Vier gratulieren den vier pfeilschnellen UNITED-Lernenden herzglich!
Quellen: http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/stadt/dreispringerin-alina-tobler-an-nachwuchsmeisterschaften-in-topform;art507728,5213209  //

Vollständige Ranglisten: http://la-bern.ch/live/timetable1.php