Leichtathletik: Meistertitel für Alina Tobler, Nahom Yirga und Sales Inglin!

An den Nachwuchs-Schweizermeisterschaften in Frauenfeld sichert sich das UNITED-Trio gleich drei Goldmedaillen! Weiteres Edelmetall geht  an Natacha Kouni, Simon Graf und Nico Hegmann.

Alina Tobler hatte ihren Meistertitel bereits nach dem ersten ihrer sechs Versuche auf sicher. Die Absolventin von 2019 blieb in der Dreisprung-Kategorie wie erwartet und sicherte sich den U23-Titel mit einer Siegerweite von 12,60Meter. Damit verpasste sie zwar den angepeilten nationalen U23-Rekord (13,10Meter), die Silbermedaillen-Gewinnerin distanzierte sie aber auch so um fast einen Meter.

Die Langhürden-Wettbewerbe waren eine UNITED-Beute. Im U20-Feld wurde Nahom Yirga seiner Favoritenrolle gerecht. Der Lernende der 18C hatte seine Gegnerschaft bereits anfangs Zielgerade abgeschüttelt und siegte schliesslich mit beträchtlichem Vorsprung in 53,61 Sekunden. In der ältesten Junioren-Kategorie triumphierte Sales Inglin. Der 21-jährige LCZ-Athlet, der die UNITED im letzten Sommer erfolgreich abschloss, absolvierte die Bahnrunde mit den zehn Hindernissen als einziger Starter und siegte in 51,52 Sekunden.

Eine enge Angelegenheit war der Königssprint in der U20-Kategorie. Natacha Kouni (17B) qualifizierte sich im Verlaufe des Nachmittags für das Tages-Highlight am Samstagabend. Beim Medaillen-Lauf kam die pfeilschnelle UNITED-Lernende nicht ganz ans Level ihrer Bestzeit (11,60 Sekunden) und sicherte sich mit fünf Hundertstelsekunden Rückstand in 11,88 Sekunden Silber. Tags darauf stand die 19-Jährige nochmals im Einsatz. Bei der 200er-Konkurrenz stiess sie als Vorlaufs-Zweite mühelos in den Finaldurchgang der Top8 vor. Dort blieb Natacha zwar unter der 25-Sekunden-Grenze, Bronze verpasste sie indes um knapp zwei Zehntelsekunden.

Eben erst an der UNITED gestartet, ist Sprinter Simon Graf. Der Lernende der 20B kommt nun als zweifacher Medaillengewinner in die ersten regulären Lektionen. Der 19-jährige LCZ-Vertreter spult die 100 Meter bereits unter 11 Sekunden ab. Seine Endzeit (10,97Sekunden) reichte in der U20-Kategorie zu Bronze. Über die halbe Bahnrunde war Simon gar noch einen Tick erfolgreicher. Seine 21,78 unterbot im wichtigsten Rennen der kurzen Saison nur ein Schweizer U20-Junior. Somit darf sich Simon nun Vize-Meister über 200 Meter nennen.

Nico Hegmann war aus UNITED-Warte für die Überraschung des Weekends besorgt. Der eigentliche Triathlet forderte mangels Wettkampfmöglichkeiten für einmal den Vergleich mit den Laufspezialisten und startete über 5000 Meter. Der 18-Jährige spulte die 12,5 Bahnrunden in 15,18 Minuten. Nach der Auswertung im Ziel – die U20 und U23-Kategorie startete in grossen, etwas unübersichtlichen 25er-Feld – war der freudige Exploit Tatsache: Nico sicherte sich die Bronze-Medaille.

Im 1500er-Wettbewerb war mit Manuel Dal Ben (Abschluss 2020) noch ein weiterer UNITED am Start. Der Triathlon-Spezialist startete im ersten U23-Jahr, qualifizierte sich sogleich für den Final und reihte sich in diesem auf dem guten 6. Schlussrang ein.

Von einem gelungenen Wettkampf durfte auch Yannick Sägesser sprechen. Der Lernende der 19B, der bis vor kurzem noch mit Schlittschuhen über Hockeyfelder flitzte, stiess bei seinen ersten Schweizermeisterschaften gleich in den Final vor. Über 400 Meter rangierte er in 52,15 Sekunden als 7. (24.8.2020)

Wir gratulieren die UNITED-Leichtathleten zu den starken Auftritten und wünschen einen guten Saisonschluss!