Leichtathletik: Nathacha Kouni gehört zweifach zu den Top 8 der Schweiz

Nathacha Kouni, 17 und Lernende der 17b, mischte an den Schweizer Meisterschaften Mitte Juli in Zofingen an vorderster Front mit. Über 100 Meter und im Diskuswurf zeigte die Nachwuchsathletin zwei Mal ihr grosses Potenzial auf. Die gebürtige Kamerunerin legte in der Königsdisziplin keinerlei Zurückhaltung gegenüber den grossen Namen der Szene an den Tag und sprintete im Vorlauf selbstbewusst und pfeilschnell drauflos. Bereits in der ersten Runde blieb sie in 11,97 Sekunden unter der 12-Sekunden-Marke und zog als Vorlaufszweite in den Halbfinal ein. 

Weil die Zofinger Leichtathletikanlage nur über sechs Startbahnen verfügt, war die Qualifikation für den Final der besten Sechs sehr ambitiös. Mit 11,89 Sekunden vermochte sich Nathacha im Halbfinal zwar zu steigern und blieb nur fünf Hundertstel über ihrer persönlichen Bestleistung. Für die Top 6 wären indes 11,79 Sekunden nötig gewesen. In der Endabrechnung klassierte sich Nathacha als jüngste Teilnehmerin als achtschnellste Sprinterin der Schweiz. 

Rangmässig noch besser lief es Nathacha tags darauf in der Diskus-Disziplin. Problemlos qualifizierte sich die UNITED-Lernende für den Finaldurchgang der besten Acht. Dort rückte sie mit ihrem vierten und besten Versuch auf 44,40 Meter bis auf zwei Meter ans Podium heran. Weil Nathacha aber in den abschliessenden beiden Versuchen keine Verbesserung mehr gelang, blieb es bei Schlussrang 4. Kleiner Trost: Auch die Egalisierung ihrer persönlichen Bestweite (46 Meter) hätte ihr keine Medaille eingebracht.

Zu den Resultaten