Motorsport: Mario Anderegg mit starkem Debüt als Rennfahrer!

Der Lernende der 15B vollzieht einen interessanten Tapetenwechsel. So wechselt der ehemalige Nordisch Kombinierer auf die Rennstrecke und bestritt am  vergangenen Wochenende das Qualifying für die Profirennen der TCR Germany.

Noch befindet sich der einstige Wintersportler anfangs der Startkurve seiner zweiten Sportkarriere. Im vergangenen Jahr sicherte sich der 20-Jährige noch die Silbermedaille im Elite-Bereich der Nordisch-Kombination, nun flitzt der Walder in Go-Karts und PS-Boliden auffallend erfolgreich über Rennstrecken. In Frankreich kämpft Mario mit neun anderen Rennfahrer-Aspiranten im Nachwuchs-Förderprogramm «Young Driver Challenge» um vielversprechende Karriere-Aufstiege. Auf dem Weg dorthin liess der Zürcher Oberländer in Ausscheidungsrennen bereits 1500 Konkurrenten zwischen 16 und 21 Jahren aus der ganzen Schweiz hinter sich.

Auf der Rennstrecke in Frankreich wird Mario sich erst im Strassenflitzer mit seinen neun Mit-Finalisten messen. Schafft er es auf einen der ersten fünf Plätze, darf er gleichentags nochmals auf den Asphalt. Dann mit einem veritablen Rennauto. Fährt er dort auf einen Podestplatz, nimmt er an einem Profi-Rennen auf dem Nürnburg-, Hockenheim- oder Sachsenring teil.

Quelle: Zueriost.ch