Mountainbike: Kedup Gyagangs grosse WM-Aufholjagd

Kedup Gyagang, Lernender der 17a, brillierte an der Mountainbike-WM mit einer famosen Aufholjagd, die ihn im U19-Rennen bis auf Rang  17 katapultierte. Bereits die Selektion für das WM-Bike-Festival in den Bündner Bergen war für Kedup Lohn für eine gelungene Saison. Kedup fand zwar im 7-köpfigen Schweizer U19-Team Unterschlupf, aufgrund der erzielten Ranglistenpukte aus den bisherigen Rennen startete der Bike-Spezialist nur aus den hintersten Positionen – im über 100 Fahrer zählenden Starterfeld eine grosse Hypothek.

Was nach dem Startschuss folgte, war indes eine Aufholjagd vom Feinsten. Kedup schluckte im Minutentakt Kontrahenten und arbeitete sich schon nach der ersten Runde in die erste Ranglistenhälfte vor. Weil der demnächst 17-Jährige aber weiterhin über gute Beine und einen tollen Renninstinkt verfügte, verlor Kedup im Vergleich zur Spitze fortan kaum mehr an Terrain und knackte nach vier von sechs Runden erstmals die Top20. Am Ende der rund 75 minütigen Prüfung reichte es dem UNITED-Lernenden als drittbestem Schweizer zum erstaunlichen 17. Schlussrang – und dies nach Startplatz 109! Keinem anderen Athleten im Starterfeld glückte eine nur annähernd ähnliche Aufholjagd. Kedups Satz nach vorne wird durch die Tatsache aufgewertet, dass der Mountainbiker als Underager auch nächstes Jahr noch in er U19-Kategorie starten kann.

Wir gratulieren Kedup zum gelungenen WM-Auftritt!