Rad: Karrieresprung für Nicoló de Lisi

Der Lernende der St. Galler 17er Klasse wechselt auf die Saison 2020 ins italienische U23-Continental Team D’Amico UM Tools. 

Der Sprung ins Ausland zeichnete sich für Nicoló de Lisi bereits im letzten Herbst ab. Der 19-jährige Gossauer empfahl sich sowohl auf der Strasse wie auf der Bahn mit mehreren starken Auftritten für höhere Aufgaben.

Im Omnium, der Königsdisziplin im Bahnradsport war er Ende Jahr an zweiter Stelle der Junioren-Weltrangliste geführt. An den Bahn-Europameisterschaften sprintete Nicoló auf Stufe U19 auf den 6. Rang. Auf der Strasse stachen der Triumph an den U19-Meisterschaften der Etappenerfolg am Grand-Prix L’Echappée heraus.

Mit dem vorerst auf ein Jahr befristeten Engagement bei der in Ancona beheimateten Squadra erklimmt Nicoló die nächste Stufe auf der Karriereleiter. Der Ostschweizer kann sich in einem professionellen Umfeld entwickeln und zeigen. «Im ersten Jahr bei der U23 werde ich noch kaum um Siege mitfahren», schätzt Nicoló die Ausgangslage ein. «Gleichwohl will ich mich für die bedeutenden Etappenrennen und Rundfahrten aufdrängen», gibt er die eigenen Ansprüche preis.

Da sein Team vorwiegend an Rennen in Italien und Südeuropa teilnehmen dürfte, stellt der Aufstieg ins Team der dritthöchsten Kategorie auch Herausforderungen an sein UNITED-Engagement. «Ich werde ab und an im Schulzimmer fehlen. Doch die KV-Ausbildung will ich unbedingt abschliessen. Ich bin zuversichtlich, dass ich dies dank den online-Tools unserer Schule auch durchziehen kann», zeigt sich Nicoló auch diesbezüglich optimistisch.