Schwimmen: Florin Parfuss doppelter Open-Water-Junioren-Meister, Lea Schmutz holt Bronze!

Die Schwimm-Saison endete mit einem schönen Erfolg. Der St. Gallen-Lernende (17er Klasse) holte im U17-Feld sowohl über 5000 Meter wie über 3000 Meter Gold; Lea Schmutz sichert sich Bronze bei den U19-Frauen.

Die Open Water-Meisterschaften fanden in Kreuzlingen bei besten äusseren Bedingungen und rund 20 ° Wassertemperatur statt. Die zweitägigen Meisterschaften standen auf Stufe Nachwuchs ganz im Zeichen des 17-jährigen Florin. Der UNITED-Lernende siegte n der U17-Kategorie gleich in zwei Disziplinen. Über die 5000 Meter blieb Florin als einziger seines Starterfeldes unter einer Stunde. Und über die kürzere Strecke lieferte sich Florin ein spannendes, bis auf die letzten Meter sehr umkämpftes Rennen. Nach über 37 Minuten Schwimmzeit wies Florin im Ziel knapp zwei Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten auf.

Lea Schmutz (16SG) benötigte für die 3000 Meter im Bodensee 42:44 Minuten. Nur zwei Schweizer Konkurrentinnen legten auf Stufe U19 die Strecke schneller zurück; entsprechend kehrte die Waldkirchnerin auch mit einer Medaille in ihr letztes Ausbildungsjahr zurück.  

Selina Weber (18C) rundete als 7. in der U17-Kategorie über 3000 Meter das erfreuliche «UNITED-Teamergebnis» ab.