Snowboardcross: WM-Bronze für Sophie Hediger

An den Snowboard und Freestyle Junioren-Weltmeisterschaften im neuseeländischen Cardrona sichert sich die Boardercrosserin Sophie Hediger Bronze. Für die 19-jährige Zürcherin, die die Klasse 15c besucht, ist es bereits die dritte Medaille an einem Grossanlass.

Am 4. WM-Tag  sicherte die UNITED-Lernende der Schweiz das erste Edelmetall.  Obwohl das Training am anderen Ende nicht eben optimal verlief, packte Sophie spätestens im Rennen sämtliche Künste aus: «Der Kurs entsprach nicht meinen Wünschen. Im Finale erwischte ich aber einen schnellen Start und konnte meine Position während des Rennens verteidigen.»

Sophie realisierte mit dem Bronze-Gewinn ihre bis dato wertwollste Auszeichnung – aber nicht ihre erste bei einem Grossanlass. Bereits vor zwei Jahren gewann die Lernende im Abschlusjahr an den Youth Olympic Games in Lillehammer zweimal Silber – allein und mit dem Team.

Sophie teilte sich das Podium mit der Siegerin aus Russland und der zweitplatzierten US-Amerikanerin. Boardercross scheint sich zur ‚UNITED-Sportart‘ zu mausern. Kalle Koblet triumphierte im Winter 2017 im Junioren-Rennen und sicherte sich den WM-Titel.

Quelle: Swiss Ski.