Sportklettern: Michel Erni bester Nachwuchs-Kletterer!

Michel Erni erklettert Mitte Juni den U18-Gipfel. Im bernischen Niederwangen krönte er sich zum schweizweit stärksten Nachwuchs-Kletterer in der Lead-Disziplin.

Die Lead-Schweizermeisterschaften wurden im Rahmen des 3. Bächli-Swiss Climbing Cups ausgetragen. In der Lead-Form klettern die Athleten am Seil anspruchsvolle Routen zwischen 15 und 20 Metern Höhe. Die Kletterer prägen sich vorab die Route beim Studium vom Boden aus ein, müssen anschliessend den Kletterraum aber verlassen und treten dann stets einzeln aus der sogenannten Isolation an die Wand. So gelangen die später kletternden Sportler nicht zu einem Vorteil.   

Nach dem bereits starken Auftritt bei den Boulder-Trials demonstrierte der Lernende der 18C auch im Lead sein aussergewöhnliches Potenzial. In der U18-Kategorie belegte der 16-jährige Zürcher zunächst den guten zweiten Rang. Im Final setzte Michel dann zur Krönung an, überflügelte seinen ärgsten Konkurrenten an Höhenmetern und holte sich den Gold-Platz! Damit etabliert sich Michel als stärkster Nachwuchskletterer der Schweiz.

Das Sportklettern erhielt auf sportpolitischer Bühne jüngst eine beträchtliche Aufwertung. Die Sportart figuriert im Olympia-Programm der Spiele von 2020 in Tokio. Im kommenden Sommer wird bei den Frauen wie bei den Männern ein Medaillensatz im Sportklettern vergeben. Dabei werden die Leistungen im Bouldern, im Lead- und im Speed-Klettern summiert.

Quelle: regionalzentrum.ch