Super-League-Premiere für Jasper van der Werff

Heisses Erlebnis für Jasper van der Werff bei klirrender Kälte: Der UNITED-Lernende (Klasse 14, SG) kam zu seiner Feuertaufe auf höchstem Level.  Der Aussenverteidiger des FC St. Gallen durfte sich gegen keinen geringeren als den FC Basel bei seinem Ersteinsatz in der Super League bewähren. Jasper zählte auf der linken Seite gleich zur Startformation, traute sich zusehends mehr zu und verrichtete seinen Job ohne Fehl und Tadel. Cheftrainer Contini sandte im Nachgang an die Partie ein Extra-Lob an die Adresse des 19-Jährigen UNITED-Schülers: „Ich war überzeugt, dass Jasper parat ist, sonst hätte ich ihn nicht gebracht.“ Den gelungenen Einstand rundete der überraschende 2:0-Sieg der Ostschweizer ab.

Und wenn’s mal läuft, läuft’s eben. Jasper scheint Contini und den St. Gallen-Staff weiter zu gefallen. Auch beim klaren 3:0-Erfolg über Lugano war Jasper auf der Aussenbahn gesetzt und sorgte entscheidend dafür, dass seine Farben ‚zu null‘ spielten. Oder wie es in der Kommunikation des derzeit Super-League-Dritten heisst: Der „19-jährige Jasper van der Werff [trat] wie schon in Basel […] sehr selbstbewusst und abgeklärt auf, als wäre er schon ein Routinier.“

Wir gratulieren dem ‚routinierten Jungspund‘ herzlich, hopp Sangalle!

Quelle: www.fcsg.ch