Eishockey: Ein UNITED-Trio mit Meisterambitionen

Der Grunddurchgang im Frauen-Eishockey der NLA ist durch, die Paarungen für die anstehenden Playoff-Halbfinals sind bekannt. Die ZSC Lions und ihre drei UNITED-Vertreterinnen starten aus der Favoriten-Position. Eine Rück- und Vorschau in einem.
Trotz den Covid-Restriktionen konnte die Regular Season im Zeitplan und ohne grössere Komplikationen durchgespielt werden. Zwar gab es im Oktober einen kurzen Unterbruch, ehe klar wurde, dass die Women’s League als höchste Frauen-Eishockeyliga ihren Betrieb fortsetzen kann. Seither fanden die Spiele jedoch ohne grössere Komplikationen und ohne Team-Quarantänen statt.

Die ZSC Lions Frauen schlossen die Qualifikation nach 20 Runden mit 50 Punkten und 7 Zählern Vorsprung auf Lugano als Siegerinnen ab. Mit gerade mal einer Niederlage aus den ersten zehn Spielen legten die ZSC Lions schon früh den Grundstein für den Sieg im Grunddurchgang.  Die Zürcherinnen haben bis anhin gerade mal 24 Tore erhalten. Das dürfte mitunter auch an Janine Hauser (17B) gelegen haben, die zum erweiterten A-Nationalteam gehört und nebst ihren Verteidigungsqualitäten auch 8 Punkte in der Offensive beisteuerte. Im ZSC-Sturm ist die UNITED doppelt vertreten: Jessica Schlegel, WM-Teilnehmerin 2019 und UNITED-Absolventin von 2020, absolvierte neun der zwanzig Spiele und skorte dabei fast jedes Mal (total 8 Punkte). Die Dritte im Bunde ist Renée Lendi: Die Lernende der Winterthurer 20er-Klasse rückte nach dem Lockdown als knapp 16-Jährige(!) ins NLA-Team auf und stand vier Mal im Line-Up der Stadtzürcherinnen (3 Punkte).

Hinsichtlich Meisterschaftsentscheidung haben die ZSC-Frauen bekanntlich noch eine Rechnung mit dem «Chäfer» offen. Im letzten Frühling hatten die Zürcherinnen in der Finalserie bereits deutlich in Führung gelegen, hatten Matchpucks auf der Schaufel, waren klarer Favorit… und dann kam Corona, unterbrach zunächst den Playoff-Final und annullierte wenig später die ganze Meisterschaft.

Nun starten die beiden Halbfinalserien am kommenden Samstag, 27. Februar. Die ZSC Lions Frauen treffen auf Bomo Thun; in der zweiten Paarung treffen die HC Ladies Lugano auf den HC Thurgau Indien Ladies. Die Serien werden im Best-of-5-Format ausgespielt.

Wir drücken Janine, Jessica und Renée die Daumen für die anstehenden Playoffs! (22.2.2021)