Fussball: 3 U18-Länderspiele für Mischa Beeli

Am stark besetzten internationalen Turnier im französischen Limoges kamen Mischa Beeli und die U18-Nationalmannschaft zu wertvollen Erfahrungen. Punkte gab es gegen Frankreich, Spanien und Portugal aber nicht.

Der Lernende der St. Galler 20er-Klasse spielte ein insgesamt starkes Turnier, konnte als Innenverteidiger seine Qualitäten vielfach unter Beweis stellen und erhielt vom Trainer viel Vertrauen und Einsatzzeit. Gegen Frankreich kam Mischa für die Schlussphase, gegen Spanien und Portugal spielte die Defensiv-Hoffnung des FC St. Gallen jeweils über die volle Distanz.  

Beim Auftaktspiel gegen Frankreich ging die Schweiz zwar in Führung. Allerdings glich Frankreich noch vor der Pause aus und reüssierte in der zweiten Spielhälfte zum 2:1-Endstand. 

Auch in der zweiten Partie gegen Spanien trafen zuerst die Rot-Weissen. Lange konnte die Equipe der «Furia roja» die Stirn bieten. Erst in den letzten Spielminuten kassierte die Schweiz die beiden Gegentore, die schliesslich das 1:2 gegen Spanien besiegelten.

Im dritten Spiel übernahm Portugal rasch die Führung und erzielte noch vor der Pause das 2:0. Die Schweizer Auswahl reagierte in der zweiten Halbzeit mit drei Treffern, konnte dem gut aufgestellten Portugal jedoch nicht entgegenhalten. Der Gegner verwertete seine Chancen jeweils kaltblütig und siegte 6:3.