Kunstturnen: Marco Pfyl im EM-Team

Vom 21. bis 25. April finden in der Basler St. Jakobshalle die Europameisterschaften statt. Die Schweiz ist mit vier Frauen und sechs Männern am Heim-Event vertreten.

Rund 270 Athleten aus 40 Nationen kämpfen bis Sonntag um eine Medaille in den Einzel- und Mehrkämpfen. Der Grossanlass geht Corona-bedingt ohne Zuschauer, in einer abgeschotteten Blase über die Bühne.

Im Elite-Team der Männer figuriert auch ein UNITED. Marco Pfyl, seit 2017 im Nationalkader ist als Fix-Starter vorgesehen. Der Absolvent von 2017 lebt und trainiert seit vier Jahren im nationalen Turn-Mekka in Magglingen. Für den 23-Jährigen ist die Heim-EM nach den Europa-Spielen von vor zwei Jahren der zweite Grossanlass.

Als Ersatzmann wäre eigentlich auch Samir Serhani vom STV Winterthur vorgesehen gewesen. Doch der UNITED-Absolvent von 2019 verletzt sich Anfang April an den französischen Mannschaftsmeisterschaften schwer am Knie. Samir musste sich in den letzten Tagen einer Meniskus-Operationen unterziehen und fällt daher nicht nur für die Titelkämpfe vor der eigenen Haustüre aus. Seine dreimonatige Rekonvaleszenz hat nun leider auch das Out im Olympia-Rennen nach Tokyo zur Folge.

Drei weitere Kunstturn-Asse mit langjähriger UNITED-Vergangenheit sahen bereits früher von einer EM-Teilnahme ab. Eddy Yusof (UNITED-Abschluss 2014), Taha Sehrani (2016) und Moreno Kratter (2017) fokussieren sich auf die Olympischen Spiele im Sommer und die Weltmeisterschaft im japanischen Kitakyüshü im Herbst. 

Wir drücken Marco für die Heim-EM die Daumen, wünschen Samir gute Besserung und Eddy, Taha und Moreno viel Erfolg im Hinblick auf Olympia.