Langlauf: Goldiger Schlusspunkt durch Anja Weber

Die Lernende der 17C verabschiedet sich fast schon standesgemäss erfolgreich aus dem Junioren-Langlauf. Anja geht als Tagessiegerin und Saisonbeste des Alpen-Cups aus dem Winter 20/21 und wechselt nun in den Elite-Bereich.

8 Starts, 8 Podestplätze

Das Gesamtklassement des Alpen-cups liest sich eindrücklich. In der Jahreswertung des weiblichen U20-Bereichs totalisierte Anja exakt 800 Punkte. Sie siegte mit über 200 Zählern Vorsprung vor der ersten Verfolgerin. In den Wettkämpfen in Frankreich, Slowenien und Italien – die Events in Tschechien und Deutschland mussten Corona-bedingt annulliert werden – zeigte Anja eine Konstanz auf absolutem Top-Level. Bei den Rennen in den Sprint-, Klassik- und Skatingdisziplinen feierte Anja vier Tagessiege und erreichte das Ziel sonst als Zweitplatzierte.

«Outstanding»

Der Alpen-Cup ist in Mitteleuropa die beste, weil kompetitivste Rennserie im Nachwuchs-Bereich. Zwar fehlen die starken Langlauf-Nationen aus Skandinavien und Russland; die Konkurrenz ist mit den italienischen, deutschen oder österreichischen Vertretern gleichwohl höchst beachtlich. Der Erfolg der UNITED-Lernenden ist auch für Swiss Ski herausragend. In den letzten 10 Jahren gewann nur eine Schweizerin die Gesamtwertung des Alpen-Cups. Das war…  Anja Weber im Vorjahr.

Enttäuschung JWM

Die Saison 2020/2021 war für Anja ein Winter der Superlative. So lief die bald 20-Jährige auch abgesehen vom Alpen-Cup Tagessiege und zahlreiche starke Resultate heraus. Nur die Junioren-WM im Februar lief nicht nach dem Geschmack der UNITED-Lernenden. Bei den Titelkämpfen in Finnland zählte Anja zum Kreis der Medaillen-Anwärter. Starke Bauchkrämpfe zwangen Anja dann aber unerwartet zu einem kurzen Spitalaufenthalt in der finnischen Provinz. Zum Sprint konnte Anja nicht antreten, über 5 Kilometer Skating resultierte bloss Rang 24, mit der Staffel reichte es zu Rang 4. Erst im abschliessenden Rennen über 10 Kilometer klassisch schien Anja wieder ihr ganzes Potenzial ausspielen zu können. Der zehnte Schlussrang bildete einen versöhnlichen Abschluss dieser JWM.

B-Kader & A-Weltcup als Ziele

Im Hinblick auf die weitere Langlauf-Karriere steht im Sommer ein grosser Wechsel bevor. Anja rutscht altersbedingt in den Erwachsenen-Bereich und wird sich inskünftig bei der Elite beweisen. Aufgrund ihrer starken Resultate dürfte Anja zudem ins B-Kader von Swiss Ski aufrücken; aktuell gehört sie dem C-Kader an. Das würde auch bedeuten, dass sie zumindest phasenweise im Weltcup eingesetzt würde und sich dort mit den Besten der Welt messen könnte.

Wir gratulieren Anja zum Alpen-Cup-Gesamtsieg und wünschen weiterhin viel Erfolg!