Leichtathletik: Medaillen-Segen an den Schweizermeisterschaften

Die schnellsten UNITEDS trumpften auch an der diesjährigen «SM» gross auf. Die UNITED freut sich für zwei «neue-alte» Schweizermeister und zwei weitere Medaillen-Gewinner: Gratulationen an Alina, Simon, Tom, Lilly und Larissa.

Dreisprung: Gold für Alina Tobler

Die UNITED-Absolventin von 2019 sicherte sich in Langenthal ihren zweiten Outdoor-Titel. Die Athletin des LC Brühl hat sich auf hohem Niveau stabilisiert. Alina siegte mit 12,85 Metern und mit über einem halben Meter Vorsprung.

1500 Meter zum 1.: Gold für Tom Elmer 

Im 1500-m-Rennen triumphierte der favorisierte Tom Elmer in 3:42,22 Minuten. Der Athlet des LC Zürich packte auf der Zielgerade einen unwiderstehlichen Schlussspurt aus, dem seine Konkurrenten nichts entgegenzusetzen hatten. Für den Glarner, der die UNITED 2017 abschloss, ist es der dritte Titel in Serie.

Zum Final-Replay

1500 Meter zum 2.: Silber für Lilly Nägeli

Bis eine Runde vor Schluss lagen die Spitzenläuferinnen eng beisammen. Dann kommt der Antritt von Joceline Wind (Biel/Bienne Athletics), die rasch eine kleine Lücke zu ihren Verfolgerinnen öffnet. Ähnlich wie an der Hallen-SM in Magglingen, wo sie sich erstmals in ihrer Karriere einen Schweizer Meistertitel sicherte (ebenfalls 1500 m), zieht Wind bis ins Ziel durch und schlägt nach 4:21,46 Minuten an. Hinter ihr werden ihre Trainingskollegin Lilly Nägeli (LC Uster/4:22,45) und Sibylle Häring (LV FrenkeFortuna/4:23,57, erfüllte U23-EM-Limite) Zweite und Dritte. Alle drei Läuferinnen können sich über eine persönliche Bestzeit freuen.

200 Meter: Bronze für Simon Graf

Alex Wilson wird seiner Favoritenrolle über 200 Meter gerecht. Über die halbe Bahnrunde setzt sich der Schweizer Rekordhalter in 20,84 Sekunden durch. Gefordert wird der Basler unter anderem von Simon Graf. Der Lernende der 20er-Klasse  Mit 21,34 Sekunden stellt auch Simon Graf eine persönliche Bestleistung auf und darf sich über den dritten Rang freuen.

Zum Final-Replay

 

400 Meter Hürden: 2 UNITEDS im Finale
Über 400 m Hürden unterbot Kariem Hussein in 48,84 die Olympia-Limite. Der Europameister von 2014 lief erstmals seit 2017 wieder unter 49 Sekunden. In dessen Windschatten lieferte auch das UNITED-Duo in diesem hochstehenden Finale. Sales Inglin wie Nahom Yirga spulten die Bahnrunde mit Hindernissen so schnell wie nie ab. Sales schrammte in 50,24 Sekunden um eine einzige Hundertstel-Sekunde an Bronze vorbei. Nahom reichte es als jüngster Final-Teilnehmer in 51,69 Sekunden auf den guten sechsten Schlussrang.

Zum Final-Replay

 

100 Meter Hürden: 5. Rang für Larissa Bertényi

Die UNITED-Absolventin hatte mehrere Hürden bis zu ihrem fünften Finalrang zu überstehen. Im Vorlauf siegte sie ungefährdet. Schwieriger wurde es dann in den Halbfinals. Über die Zeit qualifizierte sich die Ostschweizerin dann aber gleichwohl mit einem Polster für den Medaillenlauf. Dort reichte es gegen die hochkarätige und international erprobte Konkurrenz in 13,69 Sekunden. Damit blieb sie nur eine Hundertstelsekund über ihrer persönlichen Bestmarke.