Olympia: Das olympische Feuer brennt!

Die Olympischen Spiele finden statt – in rund einem Monat geht’s los. Am 23. Juli wird das ursprünglich für letzten Sommer geplante Sommer-Highlight eröffnet. Mit am Start sind auch mehrere UNITED-Lernende bzw. -Absolventen. Über «Tokyo2020» und vorallem unsere UNITEDS berichten wir in den kommenden sechs Wochen regelmässig.

Es ist das Nonplusultra eines jeden Sportlers. Mit der Teilnahme an Olympischen Spielen geht für SpitzensportlerInnen ein Traum in Erfüllung. Der Gewinn einer Medaille, im Bestfall der Olympia-Sieg kann die Welt für einen Spitzensportler bedeuten.

Jahrelange Planung gehen dem voraus, manchmal richtet man seine ganze Spitzensportkarriere auf einen einzigen, eben den olympischen Wettkampf aus. Dieser Zielstrebigkeit, dieser Akribie tragen wir Rechnung

Zum zweiten Mal nach 1964 ist die japanische Hauptstadt Gastgeber des grössten Sportereignisses. Tokio setzte sich bei der Wahl vor acht Jahren gegen Istanbul und Madrid durch.

Einige Zahlen & Fakten verdeutlichen die Dimensionen des zweiwöchigen Mega-Events:

  • Das IOC rechnet mit über 11’000 AthletInnen aus über 200 Nationen
  • Fast 80’000 HelferInnen sollen einen reibungslosen Ablauf garantieren
  • Das Wettkampfprogramm wurde von 28 auf 33 Sportarten erweitert. Neu dabei sind: Baseball/Softball, Karate, Sportklettern, Skateboard, Surfen
  • Die Spiele in Tokyo veranschlagen nach der Verschiebung Kosten von 17 Mia. Euro.
  • Erstmals werden bei Olympischen Spielen Recycling-Medaillen Ein japanischer Designer kreierte diese aus Edelmetall, das aus gespendetem Elektroschrott gewonnen wurde.
  • Bei allen Olympia-Wettkämpfen sollen bis zu 10’000 einheimische Zuschauer zugelassen sein – bei maximal 50-prozentiger Auslastung. Ausländische Zuschauer sind keine erlaubt.
  • Das Klima fordert die AthletInnen ausserordentlich: Durchschnittlich werden über 31° erwartet bei einer mittleren Luftfeuchtigkeit von 75%. Einzelne Ausdauerwettbewerbe wurden daher in kühlere Gegenden verlegt.

Nun aber zur wichtigsten Zahl, zum wichtigsten Fakt: Die UNITED ist bereits zum jetzigen Standpunkt mindestens sechsfach vertreten. SINA FREI startet im Mountainbike, SIMON MARQUART geht im BMX Race an den Start, Karateka ELENA QUIRICI schaffte jüngst die Qualifikation. Dann der Wahnsinn: ANTONIO DJAKOVIC nutzt seine Sommerferien zum Start im Olympia-Becken – und startet hinterher in sein viertes Ausbildungsjahr. Dann zählen wir auch noch auf den Kunstturner EDDY YUSOF. Und schon seit geraumer Zeit kann JOANA HEIDRICH ihre zweiten „Spiele“ planen.

Wir stellen Euch in den nächsten Wochen unserer Tokyo-StarterInnen, deren Sportarten und deren Olympia-Auftritte vor – und nehmen Euch so mit auf die Olympische Bühne.

 

Quelle: Sportschau.de