Olympia: Eddy Yusof schafft die Tokio-Qualifikation!

Der UNITED-Absolvent von 2014 qualifiziert sich im internen Ausscheidungsrennen. Für den 26-Jährigen ist es nach Rio bereits die zweite Olympia-Teilnahme. Eddy ist der sechste UNITED-Starter in Tokio.

Die Schweizer Elite-Kunstturner stellten sich seit Mai an insgesamt drei Trials dem olympischen Qualifikationsprozedere. Neun Turner nahmen an diesen Selektionen teil. Nebst Eddy sind mit Marco Pfyl (Abschluss 2017) und Taha Serhani (2016) noch zwei weitere UNITEDS im Nationalkader. Auch sie waren im Olympia-Rennen. Bereits früher musste Sami Serhani aus Verletzungsgründen in aussichtsreicher Position forfait erklären.

Eddy verdiente sich den Platz im Olympia-Team mit seinen überzeugenden Leistungen an den Selektionswettkämpfen: So konnte der Zürcher Kunstturner zwei der drei internen Wettkämpfe für sich entscheiden und sich somit für eine Teilnahme an den Olympischen Spielen empfehlen. «Dass es derart fantastisch laufen würde, hätte ich mir nie erträumt», gab Eddy Auskunft. Der 26-Jährige schlug sich in den letzten zwei Jahren mit teilweise gravierenden Rückenschmerzen herum. Eddy reduzierte bis vor wenigen Monaten sein Trainingspensum, probierte verschiedene Therapie-Ansätze, intensivierte sein Sportstudium – und hielt sein grosses Ziel gleichwohl immer im Blick.

Bereit für die grosse Bühne – Eddy Yusof. Bild: zVg.

Weil die Selektionskommission die beiden besten Tests wertete, Eddy in den ersten beiden Wettkämpfen fast wunschgemäss auftrumpfte und jeweils siegte, hatte der UNITED-Absolvent die Qualifikation bereits nach zwei Dritteln auf sicher. Entsprechend entspannt konnte er Test Nummer 3 angehen. Und die Olympia-Qualifikation zwischen Höchstleistungen bereits etwas geniessen.

SM-Titel als Zugabe

Wenige Tage nach dem letzten Qualifikationswettkampf stand für die Elite der Kunstturner quasi die Kür, sprich die Schweizermeisterschaften im bernischen Kirchberg an. Eddy konservierte seine gute Form und liess sich zum neuen Schweizermeister im Mehrkampf küren. Der Tagesbestwert an den Ringen (Gold am Einzelgerät), dazu zwei dritte Plätze (Pauschenpferd, Sprung) markierten Eddys Highlights. Taha Serhani eroberte mit einer starken Darbietung den Bronze-Platz im Mehrkampf. Internationales Format hatte dabei seine Reck-Performance. Mit über 14 Punkten entschied Taha die Königsdisziplin für sich und holte sich dort Gold. Sonam Büwang, Marc Heidelberger (beide Abschluss 2021) und Benjamin Pfyffer konnten als Nachwuchs-Hoffnungen wertvolle Erfahrungen mit und gegen die Top-Cracks sammeln und erreichten die Mehrkampfränge 11 (Sonam), 12 (Marc) und 13 (Benjamin). Marco Pfyl und Moreno Kratter (beide 2017) klassierten sich schliesslich im 15. und 16. Rang.  

Im Frauen-Klassement reihte sich Nadina Spiess (19WT) unter den Top10 ein und wurde 9. Gut lief es Nadina insbesondere am Boden, wo sie eine Geräte-Medaille nur um einen Zehntel verpasste.

Bereits früher wurde die Olympia-Selektion von Sina Frei (Mountainbike), Joana Heidrich (Beachvolleyball), Simon Marquart (BMX), Antonio Djakovic (Schwimmen) und Elena Quirici bekannt gegeben.

Wir gratulieren Eddy ganz herzlich zum Olympia-Ticket und dem SM-Titel! Unsere Glückwünsche gehen aber auch an alle anderen UNITEDS und deren Leistungen. (30.6.2021)