Reitsport: Joana Schildknecht am CSIO St. Gallen!

Die Lernende der St. Galler 18er-Klasse steht vor dem Highlight ihrer noch jungen Karriere. Die 18-Jährige darf an diesem Wochenende an der bedeutendsten Reitsportveranstaltung der Schweiz starten.

Joana erhielt die Einladung in der letzten Woche unverhofft. Gewöhnlich nimmt sie an 2- und 3-Stern-Prüfungen teil. Starke Resultate in den letzten Monaten verhalfen der Schweizer Nachwuchshoffnung nun aber zum tollen Aufgebot. So sprang die UNITED-Lernende und ihr Pferd Catrina J Mitte Mai beim Grossen Preis des EY-Cups im slowakischen Samorin über 145 cm hohe Hindernisse auf das Podest. In Sachen Hindernis-Höhe ändert sich beim Heimauftritt in der Ostschweiz kaum etwas. Die Sternen-Etikettierung ist lediglich ein Hinweis auf die Preisgeld-Ausschüttung.  Gleichwohl sind die Parcours der Hors-Kategorie anspruchsvoller konzipiert. Die Hindernisfolge verlangt von den Reitern mehr Lenkung. Zudem sind die Abstände zwischen Oxer, Ricks und Konsorten kürzer, Pferd und Reiter bleiben nur wenig Zeit, um sich für den nächsten Sprung vorzubereiten. Der Auftritt in St. Gallen ist aber als Vergleich spannend. Joana kann sich sowohl mit der nationalen Elite um Beat Mändli, Pius Schwizer und Olympia-Sieger Steve Guerdat wie auch internationalen Top-Shots messen.

Der Schweizer CSIO kann dabei wie geplant während vier Tagen im Stadion Gründenmoos ausgetragen werden. Dabei übernimmt der Event eine Pilot-Rolle. Die Organisatoren setzen strenge Schutzmassnahmen um, damit 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer eingelassen werden können. Auch für die Pferde gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen.

Das Programm sieht am Donnerstag mehrere Warm-Up-Prüfungen vor. Am Freitag folgt dann der Grand Prix der Schweiz mit den besten Reitern der Welt. Das grosse Jagdspringen steht am Samstag im Fokus der internationalen Reitszene, ehe am Sonntag der 25. Nationenpreis der Schweiz den Grossanlass abrundet.

Wir gratulieren Joana herzlich zur CSIO-Startmöglichkeit und wünschen viel Erfolg!