Vielseitigkeitsreiten: Gleich drei UNITEDS auf dem U21-Podest!

Die U21-Schweizermeisterschaften im Vielseitigkeitsreiten (Eventing) waren quasi eine schulinterne Angelegenheit: Bei den Titelkämpfen in Avenches Ende Juni siegte Nadja Minder vor Ladina Ammann und Michelle Dürst.

Goldgewinnerin Nadja Minder umrahmt von Ladina Ammann (links) und Michelle Dürst

Die Titelvergabe fand im Rahmen des 4-Sterne-Concours im Waadtland statt. Nadja Minder (Abschluss 2019) gewann die Kategorie der «Jungen Reiter» vor Ladina Ammann (2021) und Michelle Dürst (2020). Nadja setzte sich im U21-Tableau etwas von der Konkurrenz ab und mischte auch im Elite-Feld erfreulicherweise ganz vorne mit. In der Endabrechnung rangierte sich Nadja gar unter den Top3 der Schweizer Vielseitigkeitsreiter – nebst zwei Athleten, die in den kommenden Tagen nach Japan reisen und dort an den olympischen Spielen teilnehmen!

Für Michelle, Ladina und eben Nadja waren die nationalen «Trials» eine Art Hauptprobe für die anstehenden Europameisterschaften. Das erfolgreiche UNITED-Trio reist im August nach Schweden und nimmt dort an den U21-Europameisterschaften teil.

 Das Vielseitigkeitsreiten, heute gewöhnlich als Eventing bezeichnet, setzt sich aus drei Teilprüfungen zusammen. Nebst der Dressurprüfung und dem Springen (mit fallenden Hindernissen) zählt auch der Geländeritt zu diesem Dreikampf zu Pferde. Und als eine von ganz wenigen Sportarten wird Eventing nicht geschlechtergetrennt gewertet.

Wir gratulieren Nadja, Ladina und Michelle herzlich zum Erfolg und wünschen auch in Schweden gutes Gelingen! (9.7.2021)